Unauffällig mitfeiern

Und was feiert ihr so am 1. August?

Die Leute feiern die unterschiedlichsten Dinge am 1. August. Man braucht bloss mal ein wenig herumzufragen. Vermutlich kriegt man eher schlecht gelaunte Antworten. Scheint ein heikles Thema zu sein, dieser Nationalfeiertag

Es gibt ja Leute, die stecken kleine Schweizerfähnchen in Brötchen und Bratwürste und es gibt Leute, die gehen am letzten Julitag ganz lange feiern und schlafen dann den 1. August einfach durch. Jene mit den Schweizerfähnchen aus Papier begründen das damit, dass sie feiern wollen, wie schön und sicher und gut organisiert die Schweiz ist. Jene die den Tag ignorieren, argumentieren so, dass sie es schade finden, dass sich diese Sicherheit und diese gute Organisation oft nur auf das Territorium innerhalb der Schweizer Grenzen beschränkt.

Andere wiederum feiern einfach, einen Grund zu haben, um den Grill anzuschmeissen und ganz viel Bier kalt zu stellen und die Nachbarn einzuladen und Böller zu kaufen. Das klingt eigentlich ganz vernünftig, aber wir Studenten können ja sowieso grillen, wann wir wollen. Und Krach machen können wir auch ohne Böller ganz gut. Einen Grund, ein kühles Bier zu trinken, brauchen wir eigentlich auch nicht. Das macht den Tag in meinen Augen irgendwie ein bisschen überflüssig.

Oder wie seht ihr das? Was feiert ihr am 1. August? Mit oder ohne Böller? Mit oder ohne Fähnchen?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Universität Basel auf: