«Mich trifft es persönlich hart, wie sehr die Leute einfach nur zurück wollen.»

Islamwissenschaftsstudentin Carolina Kameratzki über ihr Engagement für Flüchtlinge in Jordanien

Zur Zeit ist die «Flüchtlingskrise» in Europa in aller Munde. Die 23 -jährige Islamwissenschaftsstudentin Carolina Kameratzki hat den Blick über den Tellerrand hinaus gewagt und absolviert momentan ein Praktikum beim Collateral Repair Project in Amman, Jordanien. In einem Land also, in welchem derzeit rund zwei Millionen Flüchtlinge aus Palästina, Irak und Syrien leben, die meisten davon schlagen sich in den Städten am Existenzminimum durch. Aus der Ferne erzählt uns Carolina, was sie zur Freiwilligenarbeit bewegte und von der Flüchtlingsarbeit in einem Klima, in dem internationale Organisationen nicht einmal Geld sammeln dürfen. weiterlesen

„Ich war begeistert, als ich die erste Vorlesung besuchen konnte.“ (Husein, Flüchtling aus Syrien)

Das Projekt «Offener Hörsaal» startet erfolgreich

Seit drei Wochen haben sich 21 ganz besondere Gäste unter uns Studierende gemischt. Sie kommen aus sechs verschiedenen Krisenregionen der Welt und haben im Rahmen des Projektes Offener Hörsaal die Chance erhalten, an unserer Uni Vorlesungen zu belegen. Jeder der Geflüchteten hat an seiner Seite einen oder zwei Buddies, die ihm dabei helfen, sich an der Uni zurechtzufinden. Auch ich unterstütze einen geflüchteten Syrer dabei, sich an der Uni einzuleben. weiterlesen

Hilf ausländischen Studierenden dabei, sich an unserer Uni zurechtzufinden

Dir ist klar, dass es sich bei MOnA und Adam nicht um Personen handelt? Du weisst, welcher Unisportkurs sich wirklich lohnt? Du findest spielend den Weg vom Kollegienhaus zum Pharmazentrum? Dann verfügst du über Wissen, das  für neue Studierende an der Universität Basel hilfreich sein kann, obwohl es dir selbstverständlich erscheint. Mit Hilfe von Buddy-Programmen versuchen verschiedene Initiativen, Studierende aus dem Ausland zu unterstützen und gleichzeitig den interkulturellen Austausch zu fördern. weiterlesen

Universität Basel auf: