Hoher Besuch an der Universität Basel: Nobelpreisträger Vernon L. Smith spricht über gesellschaftliche Konventionen und wie Studierende sie durchbrechen können.

Prof. Dr. Vernon L. Smith gewann 2002 den Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften. Im Rahmen der sechsten Bernoulli Lecture kam er am Montag an die Universität Basel und hielt einen Vortrag zum Thema „You Learn the Most When You Find Your Beliefs to be False“. Er zeigte darin drei Beispiele aus den Wirtschaftswissenschaften, wo sich bis dahin von Wissenschaftlern akzeptiertes Wissen als falsch erwies. Wie lassen sich Vernon Smiths Erkenntnisse auf das Leben Studierender übertragen? Wir haben bei ihm nachgefragt. weiterlesen

Vorhang auf für MINT!

Die Eltern verstehen es nicht, die Medien belächeln es, die Wirtschaft fordert es und viele Studenten verteufeln es: MINT klingt nach Minzpastillen, ist aber ein Akronym für „Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik“. Was erwartet dich in einem MINT-Studium und wie schwierig sind die Fächer wirklich? weiterlesen

Wie viel Mathe braucht man für ein Studium der Psychologie?

Viele Studienanfänger der Psychologie können es gar nicht erwarten, den ersten Patienten vor sich auf einer Couch liegen zu haben. Das es bis dahin ein weiter Weg ist, erfahren sie meist schneller als ihnen lieb ist. Bevor es ins Möbelhaus zum Sofa-Kauf geht, müssen erst mal Grundlagen der empirischen Datenanalyse und Co. erlernt werden. Wie viel Mathe, bzw. Statistik, braucht man aber tatsächlich für das Psychologie-Studium? Rebecca studiert Psychologie im Master an der Universität Basel und klärt uns auf. weiterlesen

Universität Basel auf: