Mit gutem Essen Gutes tun

Im letzten Sommer wurde an der Markgräflerstrasse 14 das Gemeinsam Café eröffnet. Werktags bietet es einen Mittagstisch der gediegenen Sorte an: Ihr könnt dort ein dreigängiges vegetarisches Menü mit Vorspeise, Hauptspeise, Dessert und Kaffee geniessen – und helft damit geflüchteten Frauen auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt.

Das Mittagessen im Gemeinsam Café ist eine schöne Abwechslung zu Döner, Mensa und Selbstgekochtem. Die Menüs sind bunt, ausgefeilt und mit hohem Anspruch. Die Atmosphäre ist freundlich und ein Tick gediegener, als was sich Studierende von Mensa und Co. gewohnt sind. Und mit 11.50 Fr. ist der Mittagstisch sogar erschwinglich! Gerade richtig, um am besonders anstrengenden Uni-Tag über Mittag zu entspannen oder etwas Wichtiges zu besprechen.

Barrieren abbauen
Das Gemeinsam Café ist aber nicht nur dafür da, uns den Mittag zu versüssen. Das Projekt soll gleichzeitig Frauen, die vor kurzem in die Schweiz geflüchtet sind, helfen in den ersten Arbeitsmarkt einzusteigen. Diese haben oft das Problem, dass ihre Ausbildung entweder in der Schweiz nicht anerkannt wird, oder dass sie über gar keine Ausbildung verfügen. Dazu kommt die Sprachbarriere.

Im Gemeinsam Café absolvieren die Frauen eine Art einjähriges Praktikum mit Praktikumslohn, dazu gibt es Sprachunterricht. Ich unterhalte mich kurz mit Sara Tesfaldet, die seit Sommer im Service arbeitet. Es mache ihr viel mehr Spass, hier zu arbeiten, als zu Hause zu sein, erklärt mir die junge Mutter, die ursprünglich aus Eritrea stammt.

Kirchliche Initiative
Die Initiative für das Café kommt aus der Gemeinde der St. Josephskirche, gleich nebenan. Die Kirchgemeinde hat den Ruf, eine besonders lebendige, multikulturellen Gruppe zu sein. Getragen wird das Café nun von einem eigenständigen Verein. Trotz der Nähe zur katholischen Kirche ist das Café konfessionell neutral. Und wie kommt es, dass vegetarisch gekocht wird? Fleisch sei einfach zu unökologisch, erklärt Koch und Projektleiter Michael Rüedi.

Das Gemeinsam Café befindet sich, wie schon erwähnt, neben der St.Josephskirche, welche ihr an der Klybeckstrasse, vis-à-vis Union, findet.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Universität Basel auf: