Hilfe, ich brauche ein Englisch-Zertifikat – aber welches?

Lernbuch *Everyday English" auf Marmorplatte
Wer die Wahl hat ...: Je nach Ziel lohnt es sich, ein anderes Englisch-Zertifikat zu absolvieren (Unsplash/Ivan Shilov).

Warst du genau wie ich in der Schule zu faul, ein Englisch-Diplom zu machen? Dann lies weiter und ich zeige dir, welches dieser Zertifikate du wofür brauchen kannst, zum Beispiel für deinen Master.

Ich habe mir verschiedene Masterstudiengänge angeschaut, weil ich mir nach dem Bachelor überlegt habe, wie es bei mir ausbildungstechnisch weitergehen soll. Da einige dieser Programme teilweise auf Englisch sind, werden gewisse Zertifikate verlangt. An der Zürcher Hochschule der Angewandten Wissenschaften wird beispielsweise für das Studium der Organisationskommunikation ein Englisch-Niveau C1 erwartet. Mit welchem Zertifikat dies nachgewiesen werden muss, steht nicht. Die Universität in Lugano hingegen gibt eine genaue Auflistung, bei welchem Zertifikat man welche Punktzahl oder welche Note erreichen muss.

Eine international anerkannte Einstufung der Fähigkeit in einer bestimmten Sprache wird mit Hilfe des europäischen Referenzrahmens für Sprachen definiert. Dabei kannst du Niveau A1 (Anfänger) bis hin zum C2 (Experten-Niveau) erreichen. Bei den jeweiligen Tests werden deine sprachliche Ausdrucksweise, aber auch Lese- und Hörverstehen sowie deine Grammatikkenntnisse getestet. Ich werde auf drei Möglichkeiten von Englisch-Zertifikaten eingehen, weil diese die gängigsten sind: TOEFL, Cambridge und IELTS.

TOEFL – das Amerikanische

Dieses Diplom muss vorgewiesen werden, wenn man ein Studium in einem englischsprachigen Land besuchen möchte. Insbesondere im amerikanischen Sprachraum geniessen die «Tests of English as a Foreign Language» (TOEFL) grosses Ansehen. Wer also nach Amerika will, der ist mit einem TOEFL Zertifikat sicherlich gut bedient, bei jungen Menschen ist der TOEFL auch sehr beliebt. Bei diesem Test ist es nämlich nicht möglich durchzufallen, jedoch wird man nach seiner Punktzahl entsprechend eingeordnet.

Der Test wird im Multiple Choice Format abgelegt. Bei dieser Prüfung werden Reading, Listening, Speaking und Writing geprüft. Zu beachten bei diesem Examen ist die Gültigkeit: Der Test verliert nämlich nach zwei Jahren seine Geltung. Der Test an sich kostet 290 Franken. Wer einen Vorbereitungskurs besuchen möchte, der kann diesen für 321 Franken am Sprachzentrum der Universität Basel machen. Für einen solchen Kurs kannst du einerseits Kreditpunkte erhalten und dich andererseits auf das Examen vorbereiten.

Cambridge – das Angesehenste

Das Cambridge Certificate zählt sicherlich zu den bekanntesten und angesehensten Sprach-Zertifikaten. Auch an der Universität Basel im Sprachzentrum lässt sich ein Vorbereitungskurs für dieses Diplom absolvieren. Es kann entweder der Kurs für das «Advanced»-Diplom oder für das «Proficiency» besucht werden. Für Studierende der Uni Basel kostet dieser Vorbereitungs-Kurs 417 Franken.

Wenn du ein C1 Niveau nachweisen musst, so eignet sich das «Certificate in Adcanced English». Wer dieses besteht, beweist, dass er oder sie auch komplexe Forschungsaufgaben lösen kann und so auch auf professioneller Ebene in der englischen Sprache kommunizieren kann. Der Test besteht dabei aus Reading Comprehension, Writing, Listening Comprehension und Speaking. Wer noch einen Schritt weitergehen will, der kann das «Certificate in Proficiency in English» ablegen. Dieses garantiert einem potenziellen künftigen Arbeitgeber, dass man beinahe so gut Englisch spricht, als wäre es die eigene Muttersprache. Um die Prüfung ablegen zu dürfen, zahlt man circa 400 Franken.

IELTS – das Internationale

Dieser Test richtet sich an Personen, die ein Studium an einer internationalen Hochschule oder eine berufliche Ausbildung im Ausland anstreben. Den Test kann man auf B1, B2 sowie auch C1 und C2 Level bestreiten. Das «International English Language Testing System» (IELTS) ist weltweit am beliebtesten. Auch diesen Test kann man nicht nicht bestehen. Aber die eigene Punktzahl entscheidet, welches Niveau am Ende auf dem Zertifikat steht. Auch bei diesem Test werden Listening, Reading, Writing und Speaking getestet. Achtung: Auch der IELTS verliert wie der TOEFL nach zwei Jahren seine Gültigkeit. Die Prüfung kostet 226 Franken.

Ob und welches Zertifikat ich nach dieser Recherche machen werde, kann ich noch nicht sagen, zumal ich auch noch nicht weiss, ob und welchen Master ich machen will. Dennoch hoffe ich, dass euch diese Übersicht weiterhelfen konnte.

Romina Gilgen

Den Kleiderschrank voller Polaroids, weil Momente festgehalten werden wollen und weisse Schränke sowieso zu langweilig sind. Romina sieht das Leben als wunderschönes Chaos, mit all seinen Höhen und Tiefen und doch in seiner Gesamtheit wunderschön. Um ihre Neugierde zu stillen, bereist sie die ganze Welt, sofern es ihr Budget erlaubt. Ihre unerschöpfliche Inspirationsquelle ist die Erde, mit all ihren interessanten Menschen und den Wundern der Natur.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Bevor dieser veröffentlicht wird, wirft noch jemand aus der Redaktion einen Blick darauf. Das kann ein bis zwei Arbeitstage dauern.
Ups. Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es noch einmal.