Fellige Früchtchen

Studentischer Rezept-Tipp

Die Quittensaison hat begonnen! Zum Glück ist die Quitte eine einigermassen anstrengende Frucht: Einfach reinbeissen geht ja nicht. Deswegen sind manche Quittenbaum-Besitzer und -Besitzerinnen froh, wenn sie ein paar Kilo verschenken können. Hier ein extra schnelles, extra leckeres Rezept.

Express-Quittenwähe

Für eine runde Wähenform braucht man:

– ca. 1kg Quitten (nach dem Rüsten sollten 750g übrig bleiben)

– 2.5dl Rahm oder Sojarahm

– ein Päckli Vanille-Puddingpulver (eines von denen, die man für eine Liter Milch braucht. Zum kochen, nicht zum roh anrühren! Gibt es auch in vegan)

– je nach Geschmack ca. 100g Zucker

– einen runden Kuchenteig (wenn’s schnell gehen muss kaufen, sonst selber machen)

– Muskatnuss, eventuell Zimt und gemahlener Kardamom

So geht’s:

– Die Quitten schälen, in Schnitze schneiden, das Kerngehäuse entfernen. Im grossen Topf dämpfen. Wenn die Früchte weich sind mit dem Pürierstab fein pürieren. Den Zucker und den Rahm dazugeben, das ganze abkühlen lassen bis lauwarm.

– Unterdessen den Teig im Wähenblech auslegen, so dass rundherum 2cm Rand stehen bleiben.

– Dann das Puddingpulver unter die erkaltete Masse rühren.

– Zum Schluss die Masse auf den Teig geben.

– Die Wähe bei 200 Grad backen, kann 40 Minuten oder länger dauern. Herausnehmen, wenn die Quittenmasse erstarrt ist und der Boden hart.

Ging schnell, oder? En guete!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Universität Basel auf: