Low-Budget-Badeferien in Basel

Vier Badis im Test

Basel als Badeferienort? Ja, das geht! Genug vom Lernen in der Bibliothek packte ich meine sieben Sachen und liess mich von der (schönen-Wetter-vermittelten) Ferienstimmung treiben – direkt in die Basler Badis. Badeferientage ab 1 Franken: welcher „Strand“ sich für wen eignet, lest ihr hier.

Schwimmen, Beachen, Chillen
Unweit vom Kannenfeldpark, direkt an der Stadtgrenze zu Allschwil, befindet sich das Gartenbad Bachgraben. Ein grosses Schwimmerbecken, noch mehr Platz zum Planschen und ein Ein-Meter- sowie ein Drei-Meter-Sprungbrett sorgen für Abwechslung. Zusammen mit einem Volleyballfeld und einer grossen Liegewiese ergibt sich daraus das typische Badiambiente. Ob nur kurz zum Schwimmen oder um etwas auf der faulen Haut zu liegen – Das Gartenbad Bachgraben ist, auch wegen der guten Erreichbarkeit, meine Badi der Wahl.

Actionreich – Perfekt für den Ausflug mit Kollegen
Das erste Mal in der Badi St. Jakob angekommen, bleibt man sofort beim Sportbad, dem etwas abseits liegenden Teil des Freibads, stehen. Die Wassergymnastikstunde, der hohe Sprungturm oder die schnellen Schwimmer ziehen die Blicke auf sich. Hat man genug zugeschaut, geht es ab in den „Gartenbad“-Teil. Ein grosses 50-Meter-Schwimmbecken lädt ein, sich sportlich zu betätigen. Die riesige Liegewiese (auch für Fussball und dergleichen geeignet) und das grosse Beachvolleyballfeld sind ideal für einen Ausflug mit Kollegen. Und dann natürlich die steile Rutschbahn – wer getraut sich? Ich kann euch sagen: Das erste Mal ist das schlimmste … aber auch das beste Mal!

Ich geh dann mal kurz schwimmen
Kaum eine andere Stadt hat eine solch faire Badiverteilung wie Basel. So befindet sich eines der drei Basler Freibäder auf Kleinbasler Seite. Das Gartenbad Eglisee gehört wohl zu den kleineren Stadtbadis, ist dafür aber eine der besonderen Art: Neben dem Familienbad mit Schwimm- und Planschbecken gibt es ein separates Frauenbad. Hier finden Frauen ein Schwimmbecken, einen Planschpool und einen Liegeplatz. Kurz schwimmen oder eine gleichmässige Bräune ohne verwunderte Blicke? Dann ab ins „Fraueli“!

Gemütlich lesen und lernen
Schwimmerbecken, Planschbecken mit Strudel, Rutschbahn und Sprungbrett – das Gartenbad Bottmingen hat alles, was ein Badiherz begehrt. Die Badi wird durch die Birsig in zwei Hälften geteilt, die mit einer Brücke verbunden sind. Die eine Hälfte besteht aus Spielplatz, Kaffee, Garderobe und Ruhewiese. Die andere ist das Reich der Wasserratten. Das Gartenbad Bottmingen ist eher eine kleine, aber sehr gemütliche Badi. Lesen, Lernen und Texte schreiben mit sommerlichen Ferienhintergrundgeräuschen: hier ist der perfekte Ort dafür!

Neben den drei Basler Badis gibt es rund um die Stadt, mit ÖV und Velo gut erreichbar, viele weitere lohnenswerte Gartenbäder. Tipp: mit dem Colour Key kosten sämtliche Badis in Basel und Umgebung nur 1 Fr.!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Universität Basel auf: