5 Museen in Basel, die man besucht haben sollte

„Lass uns heute ins Museum gehen!“, ein Satz, den man heute selten von jungen Erwachsenen hört. Aber warum eigentlich? Das Angebot in Basel ist gross. Hier sind fünf Museen, die einen Besuch wert sind.

 

Naturhistorisches Museum Basel
Im Naturhistorischen Museum lassen sich gut ein paar Stunden verbringen. Die Dauerausstellungen reichen von Erdentstehung über die Entwicklung des Menschen bis hin zu bedrohten Tierarten. Ein Highlight für kleine und grosse Entdecker ist auch das wunderschöne Gebäude. Durch das Ambiente fühlt man sich ganz schnell in „Nachts im Museum“ versetzt.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Eintrittspreise: CHF 7, ermässigt CHF 5, Jeden ersten Sonntag im Monat sowie Dienstag bis Samstag von 16 bis 17 Uhr frei
Adresse: Augustinergasse 2, 4001 Basel

 

Sammlung Hörnli
Die Sammlung Hörnli ist sicher nicht für jedermann geeignet. Im Museum, das auf dem grössten Schweizer Friedhof gelegen ist, wird alles rund um den Bestattungskult ausgestellt: Leichenwagen, Särge, Kreuze; sogar Implantate aus den verschiedenen Epochen der Medizin findet man im Hörnli. Ein Besuch der Sammlung ist ein eindrückliches Erlebnis, über das man sich noch lange Gedanken macht.

Öffnungszeiten: 10.00 bis 16.00 Uhr jeden 1. und 3. Sonntag im Monat
Eintritt: Frei
Adresse: Hörnliallee 70, 4125 Riehen/Basel

 

Anatomisches Museum der Universität Basel
Im Anatomischen Museum wird eine Vielzahl an Präparaten ausgestellt. Neben dem ältesten Präparat der Welt, einem Skelett, findet man auch neuzeitliche Präparate von Geweben und Organen. Das Museum veranschaulicht ausserdem die vorgeburtliche Entwicklung des Menschen. Es ist also nicht nur für Medizinstudierende einen Besuch wert.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 14-17 Uhr, Sonntag 10-16 Uhr
Eintritt: Für Studierende der Uni Basel ist der Eintritt frei.
Adresse: Pestalozzistrasse 20, 4056 Basel

 

Museum für Gegenwartskunst
1980 öffnete das Museum für Gegenwartskunst erstmals seine Türen. Damit war es weltweit das erste Museum, das ausschliesslich zeitgenössische Kunst ausstellte. Gezeigt werden in der ehemaligen Papierfabrik unter anderem Werke von Jeff Wall und Dennis Oppenheim. Ab Februar 2015 werden dort, aufgrund des Umbaus des Kunstmuseums, einige Werke aus der Sammlung des berühmten Museums ausgestellt.

Wer sich sehr für Kunst interessiert, sollte auch bei der Fondation Beyeler vorbeischauen. Sie beherbergt sowohl Werke der grössten Künstler der Moderne, als auch Stammeskunst aus Übersee.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr, ab dem 14.02. 2015 Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
Eintritt: ab dem 02.02.15 bis Ende 2015 frei
Adresse: St. Alban-Rheinweg 60, 4010 Basel

 

Sportmuseum Schweiz
Das Sportmuseum beherbergt auf 800m2 alles, was das Sportlerherz begehrt. Von Federer-Rackets bis hin zu legendären Bobs kann alles im Begehlager bestaunt werden. Vor Kurzem wurde das Museum nach einigen Umbaumassnahmen pünktlich zu seinem 70. Geburtstag neu eröffnet. Jetzt laden eine neu inszenierte Sammlung, Café und die Sonderausstellung «Retrospektive 45» zum Verweilen ein. Bei der Sonderausstellung seid ihr gefragt. Es ist jedem Besucher frei überlassen, Exponate um oder abzuhängen. «Retrospektive 45» zeigt Ausstellungen des Museums seit 1945.

Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag, 14 bis 17 Uhr, letzter Sonntag im Monat öffentliche Führung um 11 Uhr. Falls ihr eine Gruppenführung wünscht, könnt ihr das Museum hier kontaktieren. Diese sind jederzeit möglich.
Eintritt: CHF 8, ermässigt CHF 5
Adresse: Begehlager Dreispitz, Reinacherstrasse 1-3, 4142 Münchenstein

 

*alle Eintrittspreise ohne Sonderausstellung

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Universität Basel auf: