„Jeder kann kommen, der sich belastet fühlt, und psychische Beschwerden hat.“

Ein Interview mit Christine Calabrese, Oberärztin an den UPK, über die  psychiatrische Studierendenberatung

Studierende der Universität Basel können bei psychischen Krisen die Krisenintervention der universitären psychiatrischen Kliniken Basels kontaktieren. Die Sprechstunden sind zwar nicht kostenlos und werden über die Krankenkasse abgewickelt, doch bieten sie einen wesentlichen Vorteil gegenüber einer privaten Praxis: elektive Termine. Das bedeutet, dass Studierende in diesen Kliniken viel schneller einen Termin erhalten können als in einer privaten Praxis. Um mehr über das Angebot der Krisenintervention zu erfahren habe ich mich mit der zuständigen Oberärztin Christina Calabrese zum Interview getroffen. weiterlesen

Universität Basel auf: