Basels schönste Sommeroasen

Das Semester neigt sich dem Ende zu, die Sonne spiegelt sich kraftvoll im türkisen Rheinwasser und angenehme 21 Grad Wassertemperatur locken Sonnenanbeter aus allen Himmelsrichtungen ans Rheinufer. Wo du in Basel am besten Sonne tanken kannst, findest du hier:

Merian Gärten (Bild siehe oben)
Zwischen dem Gewerbegebiet Dreispitz und dem Joggeli liegen die Merian Gärten. Hier finden Sonnenanbeter 18 Hektar übersprudelnder Natur und idyllischer Liegeflächen mitten im Grün vor. Die Gärten sind täglich geöffnet und der Eintritt ist frei. Besucher werden mit einer paradiesischen Atmosphäre abseits vom Trouble der umgebenden Strassen belohnt. Gäste können im Villa Merian Café ihren Durst stillen und wer am Donnerstag zwischen 10 und 12:30 Uhr vorbeischaut, kann vor Ort am Brüglingerhof lokal angebaute Marktwaren in Bioqualität einkaufen.

Garten der Alten Universität
Wer von der Schifflände in Richtung des Naturhistorischen Museums läuft, findet auf der linken Seite des Weges den unscheinbaren Zugang zu den Gärten der Alten Universität. Diese sind terrassenartig angelegt und laden mit Bänken, einem Pavillon und einer gepflegten Gartenanlage zum Verweilen ein. Wer sich bereits am Morgen nach Sonne sehnt, wird hier fündig. Durch die Lage herrscht hier bereits am Vormittag direkte Sonneneinstrahlung. Der Blick auf den Rhein und die beeindruckende Altstadtatmosphäre runden das Stimmungsbild ab.

Birsköpfli

Auf der Südseite der Schwarzwaldbrücke liegt die Erholungszone Birsköpfli. Mit ihren grosszügigen Grünflächen und einem einladenden, flach-absteigenden Uferbereich zieht das Birsköpfli-Areal jeden Sommer unzählige Badegäste an. Hier wird zwischen hochgewachsenen Bäumen gegrillt, Sport und Musik gemacht, im Rheinwasser geschwommen oder einfach nur die Seele baumeln gelassen. Die Atmosphäre ist ausgelassen und vor Ort kommt unweigerlich Ferienstimmung auf. Gerade für Personengruppen bietet das Birschöpfli genügend Raum für Erholung und Gemeinschaft.

Rheinufer

Das Rheinufer auf der Kleinbaselseite lädt mit einer vielfältigen Auswahl an Buvetten und Sitzflächen zum Verweilen ein. Am Ufer kann man gemütlich die Beine ins kühle Nass strecken und sich im bunten Treiben rundherum verlieren. Die Treppen am Rheinufer sind auch ein gern genutzter Rückzugsort für eine kurze Mittagspause. Wer eines der Plätzchen beansprucht, spürt hier im Sommer den Herzschlag der Stadt.

Kaserne

Der Kasernenplatz in der Nähe des Claraplatzes bietet mit seinen Spielplätzen, Sportanlagen, Sitz- und Picknickmöglichkeiten und den umliegenden Bars und Restaurants vielfältige Unterhaltungsmöglichkeiten für jedermann. Hier gibt es ausreichend Schatten- und Sonnenplätze, um gemeinsam einen abwechslungsreichen Sommernachmittag zu verbringen. Da der Platz durch die umgebende Kasernenanlage vor dem Lärm der Stadt etwas abgeschirmt ist, fühlt sich der Aufenthalt angenehm entschleunigend an.

Holzpark Klybeck

Zwischen der Dreirosenbrücke und der Einmündung der Wiese in den Rhein liegt der Holzpark Klybeck. Hier entsteht seit 2014 ein kreativer Kulturraum auf Basis einer temporären Zwischennutzung des Areals. Aus Paletten, Holz, Containern und viel Farbe ist eine friedliche, bunte Parallelwelt entstanden – ein starker Kontrast zu den Beton- und Glasbunkern anderer Neubauprojekte. Immer wieder finden hier ganz unterschiedliche Veranstaltungen und Festivitäten statt, aber auch ohne anstehendes Event lohnt sich der Besuch. Vor Ort finden sich Stege zum Einstieg in den Rhein, Sitzhütten, ein Skatepark, kleine Restaurant- und Baraufbauten, Tanz- und Grillgelegenheiten und vieles mehr.

Lohnhof

Der Lohnhof bei der Leonhardskirche ist ein erholsames Plätzchen mit einer wunderschönen Aussicht über die Dächer der Stadt. Im Vorplatz der historischen Gebäude kann man auf den Parkbänken die Zeit vergessen und die ruhige Lage im Halbschatten der umgebenden Bäume geniessen. Schon für den Ausblick lohnt sich ein kleiner Abstecher.

Solitudepark

Beim Tinguely Museum befindet sich der durch seinen gepflegten und langläufige Baumalleen hervorstechende Solitudepark. Die Atmosphäre ist ruhig und entspannend. Vor allem Familien mit Kindern sind in der Anlage und dem angegliederten Spielplatz auf der Suche nach Erholung. Im Park sind einige Kunstwerke zu bestaunen und die zugehörige Brunnenanlage lädt zum Abkühlen an besonders heissen Sommertagen ein. Durch die ruhige Atmosphäre ist es hier gut möglich, die geistige Klarheit für sommerliche Outdoor-Lernintervalle zu erlangen.

 

Falls du jetzt noch nicht genug hast, oder dich die Suche nach einem Fleckchen Sonne aus der Stadt hinaus trägt, dann wirst du in diesen ein, zwei Artikel einige lohnenswerte Ausflugsziele finden. Sonnencreme nicht vergessen!

Christoph Zäh

Während seiner Ausbildung zum Heilerziehungspfleger wurde Christoph Zäh klar, dass er seine Zukunft der Arbeit mit Menschen widmen möchte. Das Psychologiestudium soll nun die absolute Erleuchtung bringen. Wenn er sich nicht gerade durch die Statistiken der Welt wühlt oder in Embryonalstellung vor sich hin wimmert, weil Druckertinte jetzt teurer ist als menschliches Blut, dann boxt er sich den Kopf im Boxkeller frei oder sucht sich auf dem Rennrad, mit dem Snowboard oder im Kajak neue Herausforderungen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.