„Guten Morgen, ich begrüsse Sie im Namen des Gerichts…“

… so wird man an einer Univeranstaltung normalerweise nicht empfangen. Trotzdem war es ein hochoffizielles Uniseminar, das letzten Montag so begann. Eine Studentin, in der Rolle der Gerichtspräsidentin, begrüsst die Anwesenden im Gerichtsaal am Strafgericht Basel-Stadt und beginnt mit der Verhandlung. Es geht um versuchte vorsätzliche Tötung, schwere Körperverletzung, Raub, Freiheitsentzug und Nötigung. Schwere Kost, mit der sich die Jusstudierenden des „Mock trial“-Seminars dieses Semester beschäftigt haben. weiterlesen

Universität Basel auf: