Mein Leben ohne Smartphone

Meine Lieblings-App? Mein Hirn soll meine Lieblings-App bleiben! Das sind hohe Anforderungen an einen Kopf wie meinen. Denn besonders leistungsstark ist er nicht. Und dazu noch fehleranfällig, zum Beispiel wenn’s um’s Navigieren geht. Egal. Dann verirre ich mich halt auf dem Weg zum Zürcher HB. Dann verirre ich mich halt in Budapest und in Bordeaux. Wenigstens habe ich Übung darin, aus der Bredouille auch wieder heraus zu kommen. Ich geniesse unsere analoge Ineffizienz, unsere Unsachlicheit, immer dann, wenn der Laptop gerade nicht mit einem WLAN verbunden ist:

„… Aber sie kann froh sein, dass der Hund blind und nicht taub wird. Hunde sehen ja eh nicht so gut.

– Klar sehen Hunde gut!

Nein.

– Doch!

Nein, die sehen doch nur schwarzweiss. Oder waren das Bienen?

– Ich weiss, dass Hunde gut sehen. Die mit den Rettungshunden arbeiten ja auch mit optischen Signalen. Der Nachbar meines Onkels war doch bei der Bergrettung.

Echt, dieser Otto von der Bachstrasse? Bei der Bergrettung? Na, zumindest haben Hunde ein extrem eingeschränktes Sichtfeld, weil die Augen so seitlich sind. Die sehen gar nicht, was unmittelbar vor ihnen ist. Habt ihr das nie gelernt?

– Ja genau, der Otto! Na, dann sehen sie halt vorne nichts, aber prinzipiell sehen die extrem scharf. Bei Galileo haben sie das mal getestet.

Haha, Galileo, so doof. Schaust du das? Und überhaupt, das war doch mit Affen.

– Wenn wir zuhause sind, googlen wir das. Ich wette um eine Tafel Schokolade, dass Hunde sehr gut sehen.

Kannst du schon googlen, das letzte Mal hattest du ja auch nicht recht…

– Ich hatte unrecht?

Als es darum ging, wie viele Kohlenhydrate ein Spitzensportler braucht. Ich hab doch in dem Interview gelesen, dass Simon Ammann gar nicht so viel Pasta isst. Praktisch gar keine Pasta.

– Skispringen ist doch kein Spitzensport! Laufen ist Spitzensport, oder Badminton, aber einfach durch die Luft zu fliegen… klar essen die weniger.

Pff! Alles was Spitzensportler machen ist Spitzensport, ich schau das nachher nach. Wart mal… Was wolltest du mir erzählen?

– Dass der Hund von dieser Frau blind wird,  wegen der Augenkrankheit.

Ah ja. Stimmt! Das arme Tier!

–  Ja, oder? Schlimm, sowas.“

Hätte einer von uns ein Smartphone dabei, wäre das Gespräch ja gleich wieder zu Ende…

„- Klar sehen Hunde gut!

Nein, die sehen doch nur schwarzweiss. Oder waren das Bienen?

– Äh… wart…. hier… auf dogforum.com steht, dass Hunde vor allem Dinge gut sehen, die sich bewegen, die können das Herrchen über 1.5 km erkennen. Und Biene sehen… ah lueg! Da gibt’s ein Video darüber, wie Bienen die Welt wahrnehmen.

Ou! Und schau mal da rechts: „Killerbienen – Todesgeschwader über Südamerika!“, klick das mal an!“

 

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Universität Basel auf: