Basel anders kennenlernen

Du bist gerade nach Basel gezogen? Oder wohnst du schon länger hier, aber hast es immer noch nicht geschafft, dir das Münster von innen anzusehen? Dann nichts wie los! Mit einer Free Walking Tour siehst du sowohl die offensichtlichen Highlights von Basel als auch ein paar versteckte.

Ganz neu bietet eine kleine Gruppe diese kostenlosen Stadtführungen in Basel an. Abgeschaut haben sie das Prinzip von Zürich und Bern, wo sich schon etwas länger Touristen, Expats und sonstige Interessierte von „echten Einwohnern“ ihre Stadt zeigen lassen. Es geht darum, sowohl die Sehenswürdigkeiten abzudecken, als auch ein paar nicht ganz offensichtliche echte Basler Orte zu zeigen.

In etwa eineinhalb bis zwei Stunden läuft man durch die Stadt und macht Halt an verschiedenen Stellen, zu denen man Hintergrundwissen und Anekdoten erhält. In Basel startet man am Tinguely-Brunnen, weiter geht es über den Barfüsserplatz zum Münster, vorbei an der Mittleren Brücke zum Marktplatz und anschliessend noch an der Universität vorbei zum Spalentor. Hier endet die Tour.

Trotz des schlechten Wetters waren wir etwa eine Gruppe von 10 Leuten, darunter Leute aus den USA, Australien, Österreich, Deutschland und Südafrika. Deswegen war unsere Stadtführung auch auf Englisch. Wichtig ist, dass das ganze keine klassische Touristenführung sein soll. So durfte sich am Anfang jeder vorstellen und man kam mit dem einen oder anderen ins Gespräch.

Wir erfuhren nicht nur geschichtliche Details, sondern ebenfalls Infos über die Basler Kultur und den typischen Basler Stadtalltag. Ich studiere nun schon länger in Basel und kannte auch schon die meisten Orte. Trotzdem habe ich noch Neues erfahren. Wusstet ihr zum Beispiel, dass einem alle Sünden vergeben werden, wenn man im Münster über das Drachenmedaillon läuft? Zu viel will ich jedoch nicht verraten, denn ich empfehle allen unter euch, die noch keine perfekten Baselkenner sind, sich mal die Zeit zu nehmen, eine kleine Baseltour mitzumachen. Denn zu verlieren gibt es nichts. Die Touren sind kostenlos und dazu gab es noch echte Basler Läckerli. Am Ende kann man jedoch gerne ein kleines Trinkgeld geben, wenn es einem gefallen hat.

Zur Zeit finden die Free Walking Tours jeden Sonntag um 13 Uhr statt. Gestartet wird am Tinguely-Brunnen. Am besten überprüft ihr auf der Homepage, ob der Zeitpunkt noch stimmt. Denn je nach Nachfrage werden eventuell bald noch mehr Stadtrundgänge angeboten. In Zürich zum Beispiel gibt es jeden Tag eine Tour und dazu unter anderem noch eine Business Tour oder eine Architecture Tour. Wer mal eine andere Stadt durch eine Free Walking Tour kennenlernen will, kann dies natürlich auch tun. Welche Städte teilnehmen, seht ihr hier.

Ich wünsche euch viel Spaß beim etwas anderen Stadtrundgang!

1 Kommentar

  1. Know This
    Do, 26. Februar 2015 / 15:04 Uhr

    iknowthislovelylittleplaceinbasel.blogspot.ch/

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Universität Basel auf: