Teil dir deine WG-Küche mit 1000 Würmern

Nur zu oft sind Grünabfälle in Wohngemeinschaften ein wiederkehrendes Diskussionsthema. Das grosse Dilemma ist dabei irgendwo zwischen dem Bedürfnis, ökologisch zu handeln, und dem Gestank, den Grünabfälle eben so mit sich bringen, verortet. Mit Worm Up haben vier junge Zürcher nun aber ein kompaktes Kompostiersystem entwickelt, das auch in kleinen Küchen passt. Mehr als 1000 Regenwürmer neutralisieren dabei den Gestank der Grünabfälle, indem sie diese verzehren und zu Erde umwandeln. Im Interview erzählt mir Erich über die persönlichen und gesellschaftlichen Hintergründe, die ihn zu diesem Projekt führten. weiterlesen

Die Kompostberatung ist für dich da!

Hilfe beim Einrichten des WG-Komposts

Gemüseabfälle in den Bebbisack schmeissen, das fühlt sich falsch an. Ähnlich wie Zigarettenstummel in Nachbars Blumenbeet. Es wär‘ so einfach, aber argh… das schlechte Gewissen… Weil, so viel ist sicher, Rüstabfälle gehören nicht in die Kehrichtverbrennungsanlage. Wieso etwas in schadstoffhaltigen Rauch auflösen lassen, das man auch in wertvolle Komposterde verwandeln könnte? Und mit der Komposterde wiederum kann man im nächsten Jahr leckere, chemiefreie Tomaten, Salate, Peperoni, Gurken, Kartoffeln und Kürbisse ziehen. weiterlesen

Universität Basel auf: