Erst das Studium, dann die Arbeit, aber dann die Politik

Die 22-jährige Samira Marti studiert Ökonomie und Soziologie an der Universität Basel. Eigentlich unterscheidet sich Samira dabei kaum von ihren Komilitoninnen, ausser dass sie gelegentlich für die Nationalratswahlen in Basel-Land als Jungsozialistin antritt und die Wogen für ein neues Weltwirtschaftssystem glätten will. Nebenbei arbeitet sie als Hilfsassistentin des Ressorts Chancengleichheit und in der Geschäftsleitung der JUSO Schweiz. Wie sie all das mit ihrem Studium in Einklang bringt, erzählt uns Samira Marti im Interview.

weiterlesen

Universität Basel auf: