Learning by doing – Das Einzeltutoriat in der Medizin

Neben den altbekannten Vorlesungen sind für uns Medizinstudierende praktische Erfahrungen besonders wichtig. Schliesslich ist unser Studium fast wie eine Berufslehre auf ein festes Tätigkeitsfeld ausgerichtet: Die Gesprächs- und Untersuchungstechniken, die wir im Laufe unserer Studiums lernen, werden wir in Zukunft auch wirklich brauchen. Einen Inhalt in einer Vorlesung gehört und für die Prüfung gelernt zu haben, heisst noch lange nicht, dass man das Gelernte dann auch wirklich in der Praxis einsetzen kann – leider! Da hilft nur stetiges Üben. Umso besser, dass im vierten Jahr  das Hausarztpraktikum auf unserem Stundenplan steht.

weiterlesen

Universität Basel auf: