Mehr als Bücher ausleihen: Das vielfältige Angebot der UB

Universitätsbibliothek Basel, Bild: Christian Flierl

Du hast dein Studium an der Universität Basel gerade erst begonnen oder durch die fehlenden Präsenzveranstaltungen ganz einfach noch nicht die Gelegenheit gehabt, die Universität und alles, was dazu gehört, zu erkunden? Dann hast du jetzt die Chance, einen wichtigen Teil der Universität Basel, die Universitätsbibliothek und ihre Angebote, näher kennenzulernen.

Zu den Räumlichkeiten der Universitätsbibliothek gehören fünf Standorte. Neben der Hauptbibliothek sind das die UB Medizin, die UB Religion, die UB Rosental sowie die UB Wirtschaft. Die UB versorgt die Universität Basel mit Forschungsliteratur. Dazu gehören heutzutage natürlich nicht mehr nur gedruckte Bücher, sondern auch zahlreiche E-Medien. Ist das gewünschte Medium in Basel mal nicht vorhanden, können Bücher, Scans oder Kopien aus der ganzen Schweiz bestellt werden.

Ausserdem bietet die UB eine grosszügige Infrastruktur in Form von Arbeitsplätzen, Grupperäumen, Lernumgebungen sowie Aufenthaltsräumen. Diese ruhigen Lernorte werden von Studierenden sehr geschätzt. Fallen einem beim Lernen dann langsam die Augen zu oder knurrt der Magen, lohnt sich ein Gang in die Cafeteria im 4. Stock der UB Hauptbibliothek.

Unterstützung für Studium und Forschung

Die Universitätsbibliothek unterstützt Studierende bis in die höheren Semester und auch Forschende in ihrer Forschungs- und Publikationstätigkeit. Sie liefert wichtige Informationen zu Forschungsdaten, zum Publizieren von Arbeiten oder zu Forschungsanträgen. Doch du must noch nicht in deinem PhD sein, um von diesem Knowhow zu profitieren.

Auch bei (Pro-)Seminar- oder Abschlussarbeiten ist die UB die richtige Anlaufstelle: Wenn du nämlich nicht weisst, wie du die Literaturrecherche angehen sollst oder keinen Plan hast, wie du die Übersicht über deine Literatur behältst, stehen dir die Mitarbeitenden der UB nicht nur mit Rat und Tat, sondern auch mit Kursen und Schulungen zur Seite. Übrigens: Wenn du deine Arbeit ausdrucken oder etwas kopieren oder scannen musst – auch das kannst du in der UB.

Kurse und Beratungen

Eine gute Auswahl an Forschungsliteratur dient als wichtige Grundlage für gelungene Seminar- oder Abschlussarbeiten, aber auch für Vorträge, Präsentationen und vieles mehr. Ein Kurs in der UB zur fachbezogenen Literaturrecherche kann dir die Suche nach passender Literatur erleichtern. Und kennst du schon Zotero oder Citavi? Damit wird dir das Erstellen von Literaturverzeichnissen sowie das Zitieren von Quellen massgeblich erleichtert. Die Universitätsbibliothek bietet Studierenden Einführungen in die Literaturverwaltungsprogramme an. Für Studienanfänger:innen lohnt sich zudem eine der allgemeinen Veranstaltungen zu Semesterbeginn wie der Rundgang durch die UB oder die Einführung in den Online-Katalog. Das Kursprogramm der Universitätsbibliothek findest du hier.

Hast Du ausserdem mal eine Frage zum Katalog, steht ein Buch nicht an seinem Platz oder findest Du den Weg zu den Lernräumen nicht, helfen dir die Mitarbeitenden vor Ort an den Info-Theken, über den Katalog-Chat oder per E-Mail und Telefon gerne weiter. Denn auch dieser Service gehört zum Angebot der fünf UB-Standorte dazu.

«UB Tage» zum Semesterstart 

Du siehst, die UB hat so einiges an Dienstleistungen zu bieten, die teilweise wohl nicht mal langjährigen Studierenden bekannt sind. Zum Semesterstart bündelt die Bibliothek nun alle Informationen zu ihren Dienstleistungen und stellt sie im Rahmen der «UB Tage» vom 1. bis zum 3. März vor. Die einzelnen Veranstaltungen finden via Zoom statt und dauern zwischen 15 bis 30 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Wenn du diese Chance nutzen und die UB besser kennenlernen möchtest, findest du hier das Programm.

Anja Iseli

«Nicht Worte sollen wir lesen, sondern den Menschen, den wir hinter den Worten fühlen» – das soll einst Samuel Butler gesagt haben. Ob das tatsächlich stimmt, kann Anja zwar nicht beurteilen, den Inhalt würde sie aber genau so bestätigen. Neben ihrer Begeisterung für alles, was mit Sprachen und Kommunikation, ihrem Studienfach, zu tun hat, bruncht sie leidenschaftlich gerne, liebt gemütliche Cafés und fürchtet sich davor, mit dem Velo in den Tramschienen stecken zu bleiben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Bevor dieser veröffentlicht wird, wirft noch jemand aus der Redaktion einen Blick darauf. Das kann ein bis zwei Arbeitstage dauern.
Ups. Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es noch einmal.